Überblick – Fördermaßnahmen GIS/Investitionen - Eichsfeldwerke GmbH
Kontakt
Eichsfeldwerke GmbH

Philipp-Reis-Straße 2
37308 Heilbad Heiligenstadt

Tel.: 03606 655 - 0
Fax: 03606 655 - 102
E-Mail: info(at)ew-netz.de

Küllstedt, SWK Mühlhäuser Straße, Triftstraße, Bergstraße Projektnummer 2018 AW 0050

  • Gemeinschaftsmaßnahme mit der Gemeinde Küllstedt, dem Straßenbauamt Nordthüringen und dem Obereichsfelder Wasserleitungsverband Spitzmühle
  • Aufbau der Trennkanalisation mit der Anbindung des Schmutzwasserkanals an die Kläranlage Büttstedt
  • Schmutzwasserhauptkanal, Rohr DN 200, Material PP, Länge ca. 920,00 m
  • Verlegetiefe: zwischen 2,50 m und 3,10 m
  • 30 Stück Grundstücksanschlussleitungen Rohr DN 150, Material PP

Horsmar, SWK Hauptstraße, Zellaer Weg, zum Hoppberg, Anschluss Eiseweg Projektnummer 2017 AW 0050

  • Gemeinschaftsmaßnahme mit der Gemeinde Horsmar, dem Straßenbauamt Nordthüringen, dem Unstrut-Hainich-Kreis und dem Wasserleitungsverband Ost-Obereichsfeld Helmsdorf
  • Aufbau der Trennkanalisation mit der Anbindung des Schmutzwasserkanals an die Kläranlage Horsmar
  • Schmutzwasserhauptkanal, Rohr DN 200, Material PP, Länge ca. 630,00 m
  • Verlegetiefe: zwischen 2,50 m und 3,10 m
  • 30 Stück Grundstücksanschlussleitungen, Rohr DN 150, Material PP

Erweiterung Kläranlage Horsmar, Projektnummer 45160067

  • Erweiterung der Ausbaugröße von 10.000 auf 15.000 Einwohnerwerte
  • Anschluss zusätzlicher Gewerbe- und Industriegebiete
  • Erweiterung Belebungsanlage mit Impulsbelüftung
  • Erweiterung Klärschlammstrecke durch anaerobe Faulung mit energetischer Gasverwertung
  • Bauzeit von 06/2017 – 07/2019

Wilbich, Verbindungssammler, SWK Hintergasse 1. Teil, Ringstraße, Kirchplatz, Serggraben u. Verbindungssammler, Projektnummer 2017 UW 0049

  • Gemeinschaftsmaßnahme mit dem Straßenbauamt Nordthüringen, der Gemeinde Wilbich und der TEN
  • Bau Verbindungssammler mit Aufbau der Trennkanalisation und Anbindung des  Schmutzwasserkanalisation an die Kläranlage Friedatal mit Erneuerung der Trinkwasserleitung und Regenwasserkanalisation
  • Schmutzwassertransportsammler, Rohr DN 200, Material PE, Länge ca. 536,00 m
  • Schmutzwasserkanal, Rohr DN 150/200, Material PP, Länge ca. 845 m
  • 66 Stück Grundstücksanschlussleitungen, Rohr DN 150, Material PP

Neubau Kläranlage Birkenfelde, Projektnummer 2016 AW 0034

  • Ausbaugröße 500 Einwohnerwerte
  • Biologische Abwasserbehandlung durch Scheibentauchkörperanlage und Nachbehandlung mit Teich und bewachsenem Bodenfilter inklusive Phosphatfällung
  • Energieeffizientes Verfahren
  • Gute Anpassung an das Landschaftsbild
  • Wichtiger Beitrag zum nachhaltigen Umwelt- und Gewässerschutz nach den Anforderungen der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie

 

 

Dingelstädt, SWK Mühlhäuser Straße, Küllstedter Straße, Dosborn, Zum Lohberg, Projektnummer 2015 UW 0059

  • Gemeinschaftsmaßnahme mit der Stadt Dingelstädt, dem Straßenbauamt Nordthüringen und dem WasserleitungsverbandOst-Obereichsfeld
  • Aufbau der Trennkanalisation mit der Anbindung des Schmutzwasserkanals an die Kläranlage Horsmar
  • Schmutzwasserhauptkanal, Rohr DN 200 , Material PP, Länge ca. 430,00 m
  • Verlegetiefe: zwischen 2,50 m und 3,10 m
  • 40 Stück Grundstücksanschlussleitungen Rohr DN 150, Material PP

Verbindungssammler von Lengefeld zur KA Schildbach und Pumpwerk, Projektnummer 2015 UW 0057

  • Verbindungssammler und Pumpwerk von Lengefeld zur Kläranlage Schildbach für die Ortsteile Bickenriede und Lengefeld
  • 585 m Druckleitung DA 180 x 10,3 PEHD
  • 1.005 m Freigefälleleitung DA 180 x 10,3 PEHD
  • Pumpwerk mit Exzenterschneckenpumpen, Förderhöhe bis 45 m, Förderleistung bis 20 l/s, 72 m³/h

 

 

Lengefeld, HS Rinne, Hauptstraße, Käsegasse SWK, Projektnummer 2015 UW 0058

  • Gemeinschaftsmaßnahme mit der Gemeinde Anrode, dem Straßenbauamt Nordthüringen und dem Wasserleitungsverband Ost-Obereichsfeld
  • Schmutzwasserkanal, Rohr DN 250 bis DN 200 vom Eiweideweg / Kiliansgraben / Horsmarer Weg (L2038) weiter über Käsegasse / Unterdorf (L2035) bis Am Graben / Rinne mit Anschluss an Oberdorf
  • Länge ca. 670,00 m
  • Verlegetiefe zwischen 2,50 m und 3,10 m
  • 60 Grundstücksanschlussleitungen

 

 

Neubau Kläranlage Schildbach, Projektnummer 2015 UW 0056

  • Ausbaugröße von 2.400 Einwohnerwerten
  • Reinigungsverfahren: Scheibentauchkörperanlage mit naturnaher Nachbehandlung mit Teichen und Bodenfilter
  • Weniger Energieverbrauch
  • Gute Einpassung in das Landschaftsbild
  • Angeschlossene Gemeinden: Bickenriede, Lengefeld, Hollenbach und Dörna

 

 

 

Arenshausen, 2. BA Teil II Halle-Kasseler-Straße, Dorfstraße, Theodor-Neubauer-Straße, Projektnummer: 2015 UW 0060

  • Erneuerung des Schmutzwasserkanals in der Dorfstraße aus PEHD-Material DA 280 mit 217m und in der Theodor-Neubauer-Straße aus PEHD-Material DA 225 mit 156m
  • 27 Stück Grundstücksanschlussleitungen aus PEHD-Material DA 160
  • Anschluss an Kläranlage „Unteres Leinetal“
  • Bauzeit von August 2015 bis Juni 2016
  • Gemeinschaftsmaßnahme mit Gemeinde Arenshausen