Klein aber effizient – die Mikro-KWK-Anlage - Eichsfeldwerke GmbH
Kontakt
Eichsfeldwerke GmbH

Philipp-Reis-Straße 2
37308 Heilbad Heiligenstadt

Tel.: 03606 655 - 0
Fax: 03606 655 - 102
E-Mail: info(at)ew-netz.de

A--  |  A  |  A++

Das Mikro-KWK – Ihr Kraftpaket im Keller

Beim Heizen mit Erdgas gleichzeitig Strom erzeugen und damit die Betriebskosten senken – ein Wunsch, den viele Hausbesitzer haben. Was bisher nur in großen Gebäuden möglich war, bietet eine neue Gerätetechnologie für den Einfamilienhaus-Bereich an. Die sogenannte „Strom erzeugende Heizung“ basiert auf dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK).

Mikro-KWK: So funktioniert's

In einem Mikro-KWK-Gerät übernimmt ein Stirlingmotor die Stromerzeugung. Er wird von einem Erdgasbrenner betrieben. Die Abwärme des Motors wird zur Raumbeheizung und Trinkwassererwärmung genutzt. Die Mikro-KWK-Anlage ist hermetisch abgeschlossen, arbeitet laufruhig und ist nahezu wartungsfrei. Diese Eigenschaften ermöglichen die wohnraumnahe Installation.

Wirtschaftliche Vorteile

Die Anschaffungskosten für eine Mikro-KWK-Anlage sind zwar höher als für eine herkömmliche Erdgas-Brennwertheizung, aber den Investitionen stehen Einnahmen gegenüber! Denn nicht nur, dass Sie mit jeder erzeugten und selbst verbrauchten Kilowattstunde (kWh) etwa 25 Cent pro kWh sparen, Sie bekommen dank des KWK-Gesetzes sogar zusätzlich Geld obendrauf. Dies gilt übrigens auch für den nicht genutzten Strom. In Summe erhalten Sie für den in das Netz des örtlichen Netzbetreibers eingespeisten Strom ungefähr 10 Cent je kWh. Zudem erstattet das Hauptzollamt die Erdgassteuer in Höhe von 0,55 Cent je kWh für das im Gerät verbrauchte Erdgas. All das sind wesentliche Aspekte für eine rasche Amortisation der Mehrkosten für solch ein innovatives Gerät. Aber auch die Förderungen vom Bund, die im Internet unter www.bafa.de beantragt werden können, oder die der
EW Eichsfeldgas GmbH vermindern die Anschaffungskosten erheblich.

Förderung der EW Eichsfeldgas

Mit unserem Förderprogramm unterstützen wir den Einsatz von innovativen Mikro-KWK-Geräten mit einer elektrischen Leistung von maximal 5 kW mit einem Zuschuss von 1.000 Euro je Anlage. Das Förderprogramm ist auf eine maximale Stückzahl von 30 Anlagen und auf Anlagen im Netzgebiet der EW Eichfeldgas begrenzt. Es ist bis zum 31. Dezember 2017 gültig. Eine Auszahlung der Förderung ist nur nach erfolgter Beratung durch unsere Mitarbeiter möglich.

Jetzt bewerben – Objekte für Brennstoffzelle gesucht

Neben dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) etabliert sich zunehmend die Brennstoffzelle. Dabei wird der mit sehr hohem Wirkungsgrad erzeugte Strom direkt im eigenen Haus verbraucht oder in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Gemeinsam mit der Firma Viessmann möchte die EW Eichsfeldgas die Technik im Eichsfeld etablieren und sucht daher Interessierte für diese innovative Technologie. Hierfür eignen sich sowohl Neubauten als auch sanierte Ein- und Zweifamilienhäuser. Neben der technischen Beratung unterstützt die EW Eichsfeldgas die erste Brennstoffzelleninstallation im Eichsfeld mit einem Zuschuss in Höhe von 3.000 Euro. Alle weiteren Geräte erhalten die reguläre Förderung im Rahmen des Mikro-KWK-Förderprogramms.

Für weitere Informationen und Fragen zu den Förderprogrammen sowie zu deren Beantragung stehen die Mitarbeiter der EW Eichsfeldgas unter der Telefonnummer 036074 384-0 gern zur Verfügung. Alternativ können Sie auch eine E-Mail an eichsfeldgas(at)ew-netz.de senden.Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten.