Strom statt Sprit: neue E-Ladesäule in Betrieb
Kontakt
Eichsfeldwerke GmbH

Philipp-Reis-Straße 2
37308 Heilbad Heiligenstadt

Tel.: 03606 655 - 0
Fax: 03606 655 - 102
E-Mail: info(at)ew-netz.de

Strom statt Sprit: neue E-Ladesäule in Betrieb

  News Energie

CO2-frei aufladen und sauber durchstarten – ab sofort ist das auch am Vitalpark in Heilbad Heiligenstadt möglich. Am 19. Juni 2017 wurde dort eine Strom-Ladesäule offiziell in Betrieb genommen. Nach der Ladestation in der Schlachthofstraße ist das die zweite der Stadtwerke Heilbad Heiligenstadt (SWH).
 
Knapp 16.000 Euro haben die Stadtwerke in die Realisierung der neuen E-Ladesäule inklusive Netzanschluss investiert – gut ein Drittel der Kosten hat der Freistaat Thüringen gefördert. Zeitgleich zwei Fahrzeuge kann die leistungsstarke Säule mit je 22 Kilowatt laden. Die tatsächliche Ladeleistung hängt vom Fahrzeugtyp ab. Der leere Akku eines BMW i3 oder eines Renault Zoe zum Beispiel ist schon in rund zwei Stunden wieder voll aufgeladen.

Dass Hotel- und Badegäste künftig nicht nur den eigenen Akku, sondern zeitgleich den ihres E-Mobils aufladen können, das freut natürlich auch Bürgermeister Thomas Spielmann, Aufsichtsratsvorsitzender der SWH: „Gerade die neue Säule ist ein gutes Beispiel pragmatischer Zusammenarbeit zweier städtischer Unternehmen im Sinne der gemeinsamen Sache. In kürzester Zeit haben die Stadtwerke in enger Abstimmung mit der Kur- und Tourismusgesellschaft die neue E-Tankstelle realisiert. Ein weiterer Schritt unsere Kurstadt noch ein Stückchen attraktiver und zugleich grüner werden zu lassen.“

Doch damit nicht genug: „Bis Ende des Jahres erhält Heilbad Heiligenstadt noch eine Ladesäule am Zentralen Omnibus-Bahnhof, am Eichsfelder Kulturhaus und am St. Vincenz Krankenhaus“, ergänzt Dirk Nehrkorn, Geschäftsführer der Stadtwerke.

Für ein flächendeckendes Ladenetz im Eichsfeld engagiert sich die gesamte Unternehmensgruppe Eichsfeldwerke. So können E-Mobile neben den Stadtwerke-Säulen auch auf den Betriebsgeländen der EW Eichsfeldgas, der EW Bus und den Eichsfeldwerken geladen werden. In diesem Jahr folgen, neben den geplanten Stationen in Heilbad Heiligenstadt, noch eine vor dem Rentamt in Worbis und eine in der Steinstraße in Dingelstädt. Insgesamt 150.000 Euro wird das Netzwerk bis zum Jahresende in die neue Infrastruktur investieren.

Verfügbarkeit und Einheitlichkeit – stehen beim Netzausbau im Fokus, damit das Aufladen und Durchstarten für die E-Mobil-Besitzer möglichst unkompliziert gestaltet wird. So sind – analog der Säulen etwa 30 anderer Thüringer Energieversorger – alle Ladestationen mit dem Bezahlsystem von ladenetz.de ausgestattet. Kunden der Stadtwerke und der Eichsfeldwerke erhalten die Ladenetz-Karten kostenlos und können damit nicht nur in Thüringen sondern bundesweit an rund 1.000 Ladesäulen ihr E-Mobil aufladen. Der Ladevorgang wird Karteninhabern mit 26,95 Cent pro Kilowattstunde und 1 Cent je Minute (beides brutto) in Rechnung gestellt. Wer keine Ladenetz-Nutzerkarte besitzt, kann über die auf den Säulen angebrachten QR-Codes per Smartphone bezahlen.

Mehr Infos sowie die interakive Netzkarte finden Sie hier.  

Zurück